Garten Gandelheid

Galerie-Bild

Zwischen Birnbaum und Ahorn die Ramblerrose "Bobby James", die sich inzwischen schon zu einem Himmelsstürmer entwickelt hat.

Galerie-Bild

Der Blumenhartriegel "Cornus cousa" entfaltet seine weiße Blütenpracht immer im Juni zum Geburtstag des Hausherrn.

Galerie-Bild

Eine von vielen verschiedenen Funkien für Schattenbereiche.

Galerie-Bild

Nicht nur Rosen, sondern auch wunderschöne offene Pfingstrosen gehören zu den Besonderheiten im Garten Gandelheid.

Galerie-Bild

Der Teich im hinteren Garten ist ein kleines Biotop für Pflanzen, Goldfische, Frösche und Libellen.

Galerie-Bild

Ein Natursteinweg führt im Vorgarten zu einer kleinen Terrasse, vorbei an Lawendel und Stockrosen.

Galerie-Bild

An der Hauswand beeindruckt die Ramblerrose "Crimson Shower", sie harmoniert wunderbar zu den Stauden und der Blutpflaume.

Galerie-Bild

Eine von vielen Hortensien: die Ballhortensie "Annabelle" mit großem Salbei.

Galerie-Bild

Der bunte herbstliche Garten ist vom ersten Frost und Rauhreif überzogen.

Galerie-Bild

Die moderne Strauchrose "Westerland" von Kordes, duftend und mit einem wunderschönen Farbspiel.

Galerie-Bild

Die namenlose Schöne! Eine tolle Rosenknospe auf der sich die Regentropfen sammeln.

Galerie-Bild

Das strahlend gelbe Steinkraut bedeckt die alten Palisaden und man ahnt schon die Fülle der Sommerstauden.

Galerie-Bild

Hinter frühblühendem Storchenschnabel der Teich und der verborgene Lieblingsplatz der Gartenbesitzer.

Galerie-Bild

Dekorativer violetter Zierlauch entfaltet seine Pracht zwischen "Kunst" im Grünen.

Galerie-Bild

Dies ist eine spritzige Einheit: Mann, Hund und Wasser.

Galerie-Bild

Die Alte Rose "Belle Isis", gezüchtet 1845 in Belgien. Eine kleine aber sehr feine Rose.

Galerie-Bild

Die selbstgezogenen Agapanthus in blau und weiß, ein Hobby des Gartenbesitzers.

Galerie-Bild

Eine von vielen Glockenblumen im Garten Gandelheid, diese Sorte ist die besonders schöne Punctata-Hybride "Sarastro".

Galerie-Bild

Bei der Alten Rose “Fantin Latour" handelt es sich um einen Findling vor 1900 aus Frankreich, ein rosa Blütentraum.

Galerie-Bild

Dies ist eine der wenigen gestreiften Alten Rosen, "Versicolor" oder Rosa Mundi, eine uralte berühmte Sorte, Ursprung um 1583.

Galerie-Bild

Die Engl. Rose "Abraham Darby", stark duftend und wunderschön, berührt von der blauen Nesselglockenblume.

Galerie-Bild

Die Apothekerrose "Officinalis", erstmals 1313 in Klostergärten aufgetaucht. Ein Sammelpunkt für Hummeln und Bienen.

Galerie-Bild

Gandelheid´s Vorgarten Anfang Juni, die Alte Rose "Felicite Parmentier", Buchsbaum und Terrakotta-Töpfe harmonieren gut zum grauen Zaun.

Galerie-Bild

Ein wundervolle Alte Rose "Königin von Dänemark" wurde von einem Schotten 1816 in Hamburg-Altona gezüchtet. Hamburg gehörte damals zu Dänemark.

Galerie-Bild

Die Clematis "Piilu" blüht Anfang Juni violett/rosa mit weißem Rand und zeigt den Weg in den vorderen Gartenbereich.

Galerie-Bild

Der erste offene Gartentag bei Familie Gandelheid im Juni 2009 kurz vor 11 Uhr, danach strömten die Besucher herein. Es war ein voller Erfolg.

Galerie-Bild

Ein toller Blickfang unter dem roten Ahorn, der weiße Fingerhut.

Galerie-Bild

Eine neue Rose im Garten, die "Caramella" von Kordes, nur schwach duftend aber wunderschön eingerahmt vom Frauenmantel.

Galerie-Bild

Federleichter einjähriger rosa Mohn, ein Hauch von einer Blüte.

Galerie-Bild

Hier knuddelt sich der Froschnachwuchs. Die Freude ist groß, wieder neue Pillepoppen.

Galerie-Bild

Der Prunkspiere-Strauch entfaltet seine zauberhaften Blüten schon Ende Mai. Leider wird dieser Kleinstrauch viel zu wenig angeboten.

Galerie-Bild

Die Bauernpfingstrose noch von den Großeltern, sicherlich an die 100 Jahre alt.

Galerie-Bild

Hinter der offenen pinkfarbenen Pfingstrose hat sich die rote Spornblume selbst ausgesäht.

Galerie-Bild

Hier kommen die Alten Rosen in ihrer ganzen Pracht zu Geltung. Auf der Bank im Hintergrund lässt sich zwischen dem betörenden Rosenduft wunderbar die Abendsonne genießen.

Galerie-Bild

Der klassische 35 Jahre alte Weg zum Kompost eingesäumt von Buchshecken und Stauden. Im Vordergrund die uralte Buchskugel auch noch von den Großeltern.

Galerie-Bild

Der Blick zeigt über das Staudenbeet zur Weinlaube und Terrasse. Ein schöner Platz zum Ruhen und Feiern.

Galerie-Bild

Der Natursteinweg zwischen Katzenminze, Geißbart und Goldfelberich teilt den Vorgarten harmonisch auf.

Galerie-Bild

Hellblauer Rittersporn mit Purpursonnenhut, eine tolle Farbkombination.

Galerie-Bild

Eine von vielen Herbstanemonen im Garten, die Palette reicht von weiß bis pink.

Galerie-Bild

Hier sieht man die wunderschöne Malerrose von Delbard "Rose des Cisterciens", das Farbspiel geht über rosa, gelb bis hin zu orange.

Galerie-Bild

Die robuste und sehr stachelige Wildrose "Fenja" setzt im Herbst orange flaschenförmige Hagebutten an.

Galerie-Bild

Ein Traum von einer duftenden Rose "Isphahan", vor 1832 in Kultur, soll angeblich am Grab eines Dichters nahe der Stadt Isphahan/Persien gefunden worden sein.

Galerie-Bild

Die duftende Ramblerrose "Apple Blossom" mit Apfelbaumblüten ist auf dem Weg zum Nachbarn.

Galerie-Bild

Die champagner-farbene Edelrose "Sebastian Kneipp", fast schwebend zwischen weißem Spiere.

Galerie-Bild

"Heritage", eine engl. Duftende Rose zeigt ein ständig wechselndes Farbspiel und wunderbar ihre schönen gelben Staubgefäße.

Galerie-Bild

Benannt nach der Malerin und Gärtnerin ist diese zauberhafte engl. Rose "Gertrude Jekyll", ihr berühmtester entworfener Garten ist Hestercombe Gardens.

Galerie-Bild

Die schönste weiße Alte Rose "Mme Hardy", 1832 von A.J. Hardy, Leiter des Jardin du Luxembourg gezüchtet. Es war der berühmteste Rosengarten der damaligen Zeit.

Galerie-Bild

"Ghislaine de Feligonde", ein historischer Strauchrambler mit wunderbaren Farben von creme bis hin zu orange.

Galerie-Bild

Lauschiger Sitzplatz auf der blauen Bank, daneben die "Eden-Rose" im Kübel.

Galerie-Bild

Eine weiße Alte Rose "Leda", wunderschön gerahmt mit einem roten Rand, seit 1827 bekannt. Der Name stammt aus der griechischen Mythologie.

Copyright © papyrus MedienverlagImpressum   |   Startseite   |   Seitenanfang